»VIA CLAUDIA AUGUSTA«
DIE MUSIKALISCHE ACHSE AUGSBURG-TIROL

Klavier- und Flötenkonzerte, sowie Orchesterwerke von P.P. Sales, J.G. Lang, J.C. Seyfert und W. A. Mozart

Dorothea Seel Traversflöte
Christoph Hammer Hammerflügel
Barocksolisten München

Die freie Reichsstadt Augsburg war nicht nur ein internationales Handelszentrum, sondern auch ein kultureller Knotenpunkt: Hier waren mit den Offizinen Lotter und Rieger zwei der bedeutendsten Verlagshäuser mit musikalischem Schwerpunkt angesiedelt, hier blühte die fürstliche, reichsstädtisch-bürgerliche und klösterliche Musikkultur. Auf musikalischem Gebiet gab es mannigfaltige Beziehungen zu Tirol. Im »Land im Gebirge« wurden die Augsburger Klaviere des berühmten Johann Andreas Stein angekauft, die kein Geringerer als Mozart besonders schätzte. Dort wurden auch die Werke von Augsburger Komponisten gespielt und die Verlagswerke von Lotter und Rieger rezipiert. In diesem Konzert wandeln wir auf der uralten »Via Claudia Augusta«, die von Augsburg über Tirol nach Italien führt, auf den Spuren von Komponisten wie Pietro Pompeo Sales, der in Innsbruck ausgebildet wurde und in Augsburg Karriere machte, oder Johann Georg Lang und Johann Caspar Seyfert, deren Werke im Tiroler Stift Stams beliebt waren. Der in Augsburg lehrende Hammerklavierspezialist und die in Tirol lebende Traversflötistin Dorothea Seel schlagen mit den Barocksolisten München musikalische Brücken zwischen Augsburg und Tirol.
Das Konzert ist eine Kooperation mit dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum und der Stiftung
Fortepiano gGmbH

TICKETS: 30 EURO | DMG-MITGLIEDER 25 EURO | ERM. 20 EURO
MUSEUMSKASSEN IM SCHAEZLERPALAIS UND IM MAXIMILIANMUSEUM, TOURIST-INFO AM RATHAUSPLATZ,
ONLINE-TICKETPORTAL RESERVIX (MIT VVK-GEBÜHR)

Rokoko-Festsaal im Schaezlerpalais

Maximilianstraße 46
86150 Augsburg

Mit dem ÖPNV:

Haltestelle Moritzplatz