Justin Doyle ist seit der Saison 2017–18 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des RIAS Kammerchor Berlin.

1975 in Lancaster geboren, war Doyle zunächst Chorknabe an der Westminster Cathedral in London und später Choral Scholar am renommierten King’s College in Cambridge. Seinen internationalen Durchbruch als Dirigent brachte 2006 ein zweiter Preis bei der angesehenen Cadaqués Orchestra International Conducting Competition in Barcelona sowie ein Stipendium bei den BBC Singers, das den Beginn einer beständigen Zusammenarbeit markierte.

Doyles Arbeit als Chefdirigent des RIAS Kammerchors begann Anfang der Saison 2017—18 mit Monteverdis Marienvesper im Pierre Boulez Saal, die er bei seinem Japan-Debüt mit dem Chor zu einer weiteren Aufführung brachte.

Neben dem Chorrepertoire von der Renaissance bis zur Romantik hat Justin Doyle auch großes Interesse an aktueller Musik. Gemeinsam mit dem RIAS Kammerchor initiierte er zahlreiche neue Kompositionen und bringt diese nach und nach zur Uraufführung. Im März 2022 wird er Jüri Reinveres Die Vertreibung des Ismael in der Philharmonie Berlin dirigieren. Gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik Berlin stellt er regelmäßig Werke Händels in den Mittelpunkt, darüber hinaus erweitert er kontinuierlich und epochenübergreifend das Repertoire des Chores.

Die ersten drei CD-Einspielungen mit dem RIAS Kammerchor, Brittens Hymn to Cecilia und weitere seiner Werke, Haydns Missa Cellensis sowie Händels Messiah wurden von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen. Weitere Engagements führen Doyle in nächster Zeit zu Klangkörpern wie dem Chor des Bayerischen Rundfunks, dem MDR-Rundfunkchor, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, der Kammerakademie Potsdam, dem Swedish Radio Choir und dem Coro Sinfônico do Estado de São Paulo.

Regelmäßige Engagements führen ihn zudem mit Orchestern wie dem Orchestra of Opera North, der Royal Northern Sinfonia, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Ensemble Resonanz und dem Finnish Baroque Orchestra zusammen. Auch als Operndirigent ist Justin Doyle gefragt, insbesondere bei Werken von Mozart, Haydn und Britten, mit Produktionen in vergangenen Spielzeiten an der Opera North, beim Buxton Festival wie auch beim Garsington Opera Festival.

Nicht zuletzt engagiert sich Justin Doyle mit Leidenschaft für die Musik anderer Kulturen und für die musikalische Erziehung. Seit 2018 ist er Gastprofessor im Studiengang Chordirigieren an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Darüber hinaus ist Justin Doyle Distinguished Visiting Artist an der finnischen Sibelius-Akademie.

Verknüpfte Veranstaltung